HEPA Filter

04.04.2017

Was bedeutet HEPA?

HEPA ist die Abkürzung für High Efficiency Particulate Arrestance oder High Efficiency Particulate Air und ist einer spezifischen Art der Luftfilter zuzuordnen welche zwischen mindestens 85 % und maximal 99,999995 % aller Staubpartikel, je nach Filtertyp, mit einer Größe von 0,3 Mikrometern filtern.

 

Geschichte und Einsatzbereiche

Entwickelt wurde diese Art von Filtern in den 1940er-Jahren im Zuge des Manhattan-Projekts, um gefährliche radioaktive Partikel aus der Raumluft entfernen zu können. In den 1950 Jahren wurde HEPA kommerzialisiert und die Bezeichnung wurde offiziell zur Marke. Einige Jahre später wurde HEPA bereits zu einem allgemeinen Begriff für hoch effiziente Filter.

Im Laufe der Jahre wurden die Filter weiterentwickelt und verbessert, um den steigenden Anforderungen der Luftqualität in High-Tech Einsatzbereichen wie der Luftfahrt, der Pharmaindustrie, in Operationssälen, in Reinräumen sowie Quarantänebereichen und bei Elektrochipherstellern gerecht zu werden. HEPA Filter können ebenfalls gegen luftgetragene Allergene wie Hausstaub eingesetzt werden.  Auch bei der Beseitigung von Asbest sind HEPA-Filter erforderlich.

 

HEPA Klassen

HEPA Filter sind als europäischer Standard 1822:2009 (EN1822) von der europäischen Union spezifiziert. Dieser Standard definiert mehrere Klassen von HEPA-Filtern:

Filterklasse               Abscheidegrad (gesamt)       Abscheidegrad (lokal)

H10                              >85 %                                             ---

H11                              >95 %                                             ---

H12                              >99,5 %                                         ---

H13                              > 99,95 %                                      > 99,75 %

H14                              > 99,995 %                                    > 99,975 %

Der Begriff „HEPA Filter“ ist lediglich den Filtern zuzuordnen welche diese Anforderungen erfüllen oder übertreffen. Die Scanpart HEPA Filter gehören zur Klasse H12 und entfernen mindestens 99,5 % aller Partikel aus der Abluft.

 

Anwendung bei Staubsaugern

Nilfisk war das erste Unternehmen welches HEPA Filter in Staubsaugern verwendete. Heutzutage sind HEPA Filter Teil von Filtersystemen vieler Staubsauger. Dies ist vor allen Dingen für Asthma und allergisch erkrankte Personen voreilhaft, da HEPA Filter die feinen Partikel (wie Pollen oder Staubmilbenfäkalien) einfangen, welche allergische und asthmatische Symptome auslösen. Filter mit einer höheren Filterklasse entfernen zudem nicht nur mehr, sondern auch kleinere Partikel aus der Luft. Aufgrund der erhöhten Dichte eines höher klassifizierten HEPA Filters, benötigen die Staubsauger dementsprechend mehr Motorleistung um eine angemessene Reinigungskraft zu liefern.

 

Sind HEPA Filter waschbar?

HEPA Filter werden aus losen und zufällig verwobenen Fasern hergestellt, welche eigentlich nicht für eine Waschung geeignet sind. Auch wenn der Filter für das bloße Auge noch intakt erscheint, ist die Struktur nach dem waschen wirkungslos. Ein HEPA Filter zu reinigen ist besonders für Allergiker eine staubige Angelegenheit. Aus diesem Grund sind waschbare Filter nicht empfehlenswert.

 

Wann sollte ein HEPA Filter ausgetauscht werden?

Ein nicht waschbarer HEPA Filter sollte alle sechs Monate oder mindestens einmal im Jahr ausgetauscht werden. Waschbare Filter sollten routinemäßig jeden Monat gewaschen und alle zwei bis drei Jahre, wenn nötig, ausgetauscht werden.

Alle Neuheiten